Google+

Bilderrahmen mal anders Teil II

Guten Tach liebe Leute,
hier ist nun der zweite Teil der lustigen Bilderrahmen Umgestaltung. Da hätten wir einmal den Schlüsselrahmen mit passendem Bild und den mit Klebeband aufgemotzten Rahmen.

Für den Schlüsselrahmen braucht man einfach nur einen Schwung alter Schüssel und Draht. Mit den Schlüsseln hatte ich Glück, da mein Papa noch eine Kiste voller Schlüssel mit ordentlich Schmock dran in seiner Werkstatt hatte. 


Die Schlüssel vorher anordnen und dann Stück für Stück am Rahmen mit Hilfe des Drahts befestigen...keep rollin´, rollin´, rollin´


Dann noch ein passendes Bild an den Rahmen pinnen und fertig. In diesem Fall habe ich mich von der google Bildersuche inspirieren lassen, das Motiv in Photoshop abgewandelt nachgesetzt und auf eine passende Seite aus einem alten Lexikon gedruckt.




Aufmotzen kann man einen Rahmen auch ganz einfach mit Motiv-Klebeband. Günstig bekommt man vier Rollen z.B. bei Tedi schon für 1 Euro. Mehr Auswahl hat man allerdings bei Hema, Xenos, im Bastelbedarf und natürlich im Netz.


Die Ecken auf Gehrung schneiden damit es auch mit dem Muster klappt und schon fertig.




Ich persönlich find dat ja reizend, wenn man ein Bild nicht einfach alleine an die Wand hängt sondern mit anderen Bildkes und Wanddekogedöns kombiniert. Das Rhinozeros habe ich z.B. bei Real für 2 Euro entdeckt und der Fisch kommt was weiß ich woher und lag im Keller. 


Das Ganze habe ich erst mal auf dem Boden angeordnet und lasse es nun auf mich wirken bis ich sicher bin, wie ich es aufhängen möchte.


Uuuund ein Projekt, das ich bald in Angriff nehmen will soll noch dazu kommen. Das spektakuläre Teil habe ich bei Etsy entdeckt und möchte versuchen es so ähnlich nach zu bauen.


http://www.etsy.com/listing/53845944/wall-tentacle

Glück auf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...